Online-Dating – worauf achten?

Nach vielen Unterhaltungen mit verschiedenen potentiellen Partnern ist es nun soweit, dass Sie ein erstes Treffen in der realen Welt verabreden. Wir sagen Ihnen hier, wie Sie sich vorbereiten, was Sie beachten und was Sie keinesfalls tun sollten. Online-Dating ist eine tolle Sache und bietet viele Chancen. Aber nicht nur Chancen, sondern es gibt auch Risiken.

Erfolgreich Flirten im Online Dating: Lerne, richtig zu texten - Jetzt kaufenVieles von dem, was Sie hier lesen werden, sollte eigentlich nicht extra erwähnt werden müssen. Bedingt durch vertrauensvolle Gespräche oder sogar Telefonate werden solche Tipps jedoch häufig in den Wind geschlagen. Vergessen Sie nicht, dass Sie Ihrem bisherigen Gesprächspartner noch nicht ins Gesicht gesehen haben. Außerdem kann man einem Menschen nur bis vor die Stirn schauen. Im Internet tummeln sich auch Chaoten und potentiell gefährliche Menschen.

Die folgenden Tipps sind wirklich ernst gemeint.

Ein solches erstes Treffen sollte NIEMALS in einer Wohnung stattfinden. Treffen Sie sich in der Öffentlichkeit. In einem Restaurant, einem Bistro, oder bei schönem Wetter im Café auf dem Marktplatz. Sagen Sie einem Freund oder einer Freundin, wohin Sie gehen und was Sie vorhaben. Dies kann auch Ihr Rettungsanker sein. Lassen Sie sich von dieser Person etwa 10-15 Minuten nach der verabredeten Zeit anrufen. So können Sie, falls notwendig, kurzfristig einen vergessenen Termin vorgeben und sich verabschieden.

Sie können auch gleich als Erstes mitteilen, dass Sie wegen eines Termins nur 45 oder 60 Minuten Zeit haben. Sollte sich herausstellen, dass Sie Ihr Gegenüber nicht „riechen“ können, haben Sie die Möglichkeit geschaffen, sich nach kurzer Zeit zu verabschieden. Sollten Sie den Eindruck haben, dass Sie mehr Zeit mit Ihrem Gegenüber verbringen möchten, haben Sie immer noch die Möglichkeit, ein kurzes Telefonat vorzugeben, um den angeblichen Termin zu verschieben.

Wenn Sie außerhalb des Dating-Portals mit einer Person kommunizieren möchten, legen Sie sich eine E-Mail-Adresse bei einem Webmailer wie z.B. GMX oder Hotmail zu. Sie sollten auch versuchen, mit dieser Person zu telefonieren, denn Stimme, Wortwahl und Ausdrucksweise sagen Ihnen viel über die Person und ihre Persönlichkeit.

Dabei sollten Sie allerdings nicht Ihre Festnetz- oder Handynummer herausgeben. Lassen Sie sich vielmehr eine Telefonnummer geben, unter der Sie Ihren Gesprächspartner erreichen können. Wenn Sie dann anrufen, sollten Sie Ihre Rufnummernübertragung ausschalten. Bedenken Sie, dass durch Bekanntgabe Ihrer Festnetzrufnummer die Möglichkeit besteht, Ihre Adresse zu ermitteln. Geben Sie Ihre Anonymität erst dann auf, wenn Sie wirklich Vertrauen in die reale Person gefasst haben.

Ebenso verbietet es sich natürlich, sich von zu Hause abholen zu lassen. Lassen Sie sich auf dem Rückweg nicht ein Stück mitnehmen und auch nicht nach Hause bringen. Weitere Informationen zum Verlauf Ihres ersten Treffens und die stattfindende Unterhaltung finden Sie auch auf der Seite Ihr erstes Treffen in der realen Welt.

Verwandte Themen:

Pin It on Pinterest

Share This