Fremdgehen verarbeiten?

Durch das Fremdgehen entsteht eine neue Situation in Ihrem Leben. Der bisherige Alltag ist komplett aus dem Ruder gelaufen, denn Sie hatten nicht wirklich mit so einer Situation gerechnet. Plötzlich aber stehen Sie vor dieser Problematik, denn das Fremdgehen ist passiert. Wie gehen Sie nun damit um, wie können Sie das Fremdgehen verarbeiten?

Es gibt dafür leider kein Patentrezept. Sie sind enttäuscht und fragen sich, wie es dazu kommen konnte und wo die Schuld zu suchen ist. Sie wissen nicht, mit wem Sie die Situation bereden sollen, denn es ist Ihnen peinlich, obwohl Sie es gar nicht waren, die fremdgegangen ist, sondern Ihr Partner.

Warum hast du mir das angetan?: Untreue als Chance - Jetzt bei Amazon kaufen*

Warum hast du mir das angetan?: Untreue als Chance (Deutsch) Taschenbuch – 1. August 2003 von Hans Jellouschek

Sie stehen somit vor dem Dilemma, dass Sie nicht wissen, wie Sie Ihre Beziehung fortführen sollen und Sie haben keine helfende Person, die Sie berät und Ihnen beisteht, wieder das innere Gleichgewicht zu finden. Dieses ist aber notwendig, wenn Sie die Beziehung fortführen möchten. Sie kommen aber nicht umhin, das Fremdgehen zu verarbeiten, wenn Sie Ihre Partnerschaft wieder auf feste Beine stellen wollen.

Ich will bleiben. Aber wie? - Jetzt bei Amazon kaufen*

Ich will bleiben. Aber wie?: Neuanfang für Paare (Deutsch) Taschenbuch – 9. Dezember 2010 von Mira Kirshenbaum

Hilfe um Fremdgehen verarbeiten zu können, könnte Ihnen Ihre Familie bieten. Scheuen Sie sich nicht, das Problem anzusprechen und sich Rat zu suchen. Alternativ ist ein Paartherapeut oder eine Paartherapeutin eine gute Option, wenn Sie Schwierigkeiten mit dem Verarbeiten des Fremdgehens haben. Professionelle Paartherapeuten bieten fundierte Hilfe und erzielen oft erstaunliche Erfolge.

Oder besuchen Sie doch einmal die Seite Sprüche Wut.

Kann ich dir jemals wieder vertrauen? - Jetzt bei Amazon kaufen*

Kann ich dir jemals wieder vertrauen?: So bewältigen Sie den Seitensprung Ihres Partners (Deutsch) Taschenbuch – 16. Mai 2011
von Andrew G. Marshall

Pin It on Pinterest