Tipps für eine Fernbeziehung

Wie jede andere Beziehung, haben auch Fernbeziehungen ihre Vor- und Nachteile. Der Vorteil einer Fernbeziehung ist, dass sich nicht so schnell der Alltag einstellt, wie in anderen Beziehungen. Dafür dominiert gerade am Montag meist das Gefühl von Verlorenheit und Leere, da der Abschied noch frisch in der Erinnerung und die Zeit bis zum nächsten Wochenende noch lang ist.

"Du, Schatz..." Erfolgreich eine Fernbeziehung führen: Wie kann es gehen? - Jetzt bei amazon kaufenDennoch kann eine Fernbeziehung eine sehr erfüllende und glückliche Partnerschaft bedeuten, sofern Sie ein paar Punkte beherzigen.

Da ist zunächst einmal das wirklich unerlässliche Vertrauen als Grundvoraussetzung einer Fernbeziehung. Über das Thema Treue oder Untreue sollten Sie sich in jedem Fall unterhalten und sich einig sein. Denken Sie nicht nur darüber nach, sondern sprechen Sie mit Ihrem Partner darüber.

Gerade in der Zeit, in der Sie nicht zusammen sind, ist Kommunikation ebenfalls sehr wichtig. Nutzen Sie die modernen Kommunikationsmöglichkeiten. Telefonieren Sie, schreiben Sie eine E-Mail oder SMS, nutzen Sie Videotelefonie über das Internet. Sprechen Sie über die Vorkommnisse des Tages, Ihre Gedanken und Ihre Gefühle. Wenn die Kommunikation einschläft, werden Sie sich fremd.

Nebenbei bemerkt ist ein handgeschriebener Brief wesentlich aufregender als eine E-Mail. Das Ganze auf schönem Papier und mit einem Füller geschrieben sollte das Herz des Empfängers eigentlich höher schlagen lassen.

Natürlich müssen in der gemeinsam verbrachten Zeit auch manche Dinge erledigt werden. Gemeinsame Einkäufe, Familienbesuche und ähnliches sind unerlässlich. Sie sollten sich jedoch auch die Zeit für gemeinsames Nichtstun gönnen oder einfach einen Tag ganz planlos beginnen, anstatt das Wochenende mit gemeinsamen Aktivitäten zu verplanen.

Auch wenn Sie sich nicht jeden Abend, sondern nur am Wochenende sehen, bedeutet das nicht, dass jede miteinander verbrachte Minute voller Harmonie sein muss. Haben Sie keine Angst vor auftretenden Spannungen und auch eine Diskussion oder ein Streit bedeuten nicht gleich, dass Ihre Fernbeziehung vor dem Aus steht.

Sie sollten Ihre Sorgen und Ängste auch nicht einfach verschweigen, sondern sich mit Ihrem Partner / Ihrer Partnerin darüber sprechen. Wenn Sie sich um der Harmonie willen ständig zurücknehmen und nicht über ein Problem sprechen, werden Sie sich entfremden. Außerdem kann man nur etwas ändern, wenn man darüber spricht.

Das Wir-Gefühl ist es, was einer Fernbeziehung Bestand gibt. Daher empfiehlt es sich, Rituale zu pflegen, wie auch immer diese aussehen mögen. Dabei könnte es sich am Tag des Wiedersehens um einen gemeinsamen Spaziergang handeln. Oder besuchen Sie Ihr Lieblingsbistro und genießen Sie bei einem Cappuccino das Zusammensein.

Bedenken Sie, dass Sie kein halber Mensch sind, wenn Sie nicht mit Ihrem Partner / Ihrer Partnerin zusammen sind. Versuchen Sie, die Zeit, in der Sie getrennt sind, zu genießen. Pflegen Sie sich und sorgen Sie dafür, dass Sie ausgeglichen sind. Wenn Sie unausgeglichen „nach Hause“ kommen, überträgt sich das auf Ihre Beziehung.

Sprechen Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner über die Zukunft. Welche Hoffnungen oder Vorstellungen haben Sie von Ihrer gemeinsamen Zukunft? Welche Ängste verbinden Sie damit? Diese gemeinsamen Zukunftsbilder schweißen Sie zusammen und Sie können sich gemeinsam darauf freuen. Dabei sollten Sie jedoch nicht ausschließlich in der Zukunft leben, denn dies führt zu Stagnation im Hier und Heute.

Besuchen Sie auch die Seiten

Pin It on Pinterest

Share This