Trends zum Thema Untreue

Was sind die aktuellen Entwicklungen im Sektor der Untreue? Hier finden Sie die fünf häufigsten Trends und Vorsichtsmaßnahmen, was Sie dagegen tun können.

1. Die Zahl der Frauen, die fremdgehen ist mittlerweile auf ca. 50 % gestiegen und nähert sich rapide der Zahl der Männer, die fremdgehen.

Ebook Beziehungsratgeber - Der Rettungsplan für Ihre Beziehung

Lesen Sie wertvolle Tipps, wie Sie Ihre Beziehung retten.

Was ist zu tun: Da die weibliche Untreue in vielen Fällen vermeidbar ist, sollten Sie Ihrer Ehe oder Ihrer Partnerin genügend Aufmerksamkeit widmen. Wenn Ihre Frau oder Ihre Freundin unzufrieden in der Beziehung ist, sollten Sie das nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn Unzufriedenheit ist der erste Schritt in Richtung Fremdgehen.

2. Internetbeziehungen sind ein großes Problem: Mittlerweile sind Internetbeziehungen der Grund für 1/3 aller Trennungen.

Was ist zu tun: Online-Untreue, Cyber-Untreue, Internet-Untreue – wie Sie es auch immer nennen wollen – stellt eine ernste Bedrohung für jede Ehe dar. Achten Sie auf Ihren Partner, wenn er im Internet surft. Nimmt das surfen hohe Ausmaße an und wird auch nachts im Internet gesurfed oder das Notebook schnell geschlossen, wenn Sie in der Nähe sind, seien Sie vorsichtig. Untreue beginnt viel zu häufig harmlos im Internet.

3. Aus harmlosen Beziehungen werden schnell sexuelle Beziehungen: Da viele die Gefahr von harmloser, Chats oder Online-Beziehungen unterschätzen, werden viele dieser Beziehungen ignoriert, aus diesem Grunde werden daraus möglicherweise auch sexuelle Beziehungen.

Was ist zu tun: Unterschätzen Sie niemals die Gefahr einer Internet? oder intensiver Chats. Wenn Sie Ihren Partner verdächtigen, unternehmen Sie was, bevor es zu spät ist.

4. Auch Fremdgehen am Arbeitsplatz ist auf dem Vormarsch: Untreue am Arbeitsplatz zerstört eine große Zahl von Ehen

Was ist zu tun: Treffen Sie Vorsichtsmaßnahmen, um Ihre Beziehung zu einem Arbeitskollegen nicht zu einem Arbeitsplatzverhältnis werden zu lassen. Sie und Ihr Kollege sollten auf der Hut sein, dass Sie nicht emotional abhängig werden.

5. Untreue bleibt unentdeckt: Weil viele Leute fälschlicherweise annehmen, dass sie die Signale für Untreue kennen, bleiben viele Affären so lange unentdeckt bis es zu spät ist etwas dagegen zu tun.

Was ist zu tun: Seien Sie auf der Hut und gehen mit der Zeit, damit Sie neue Trends kennen und so vielleicht auch neue Wege des Fremdgehens identifizieren können.

Hilfe und Informationen finden Sie auch auf den folgenden Seiten:

Pin It on Pinterest

Share This